Arbeitsgemeinschaft der Magazin-Imker e.V.

Das einfachste,naturgemäße kompatible Beutensystem auf Basis des Langstrothbeutensystem-mod.10er Dadant-mod.10er komp.Zandersystem

Beschreibung Langstroth-Beutensystem

9. u.10. Der hohe Außendeckel mit der Wärmeplatte machen die Langstroth-Beute bis zu einer Winderstärke 10 sturm-, wetter- und winterfest. Der Außendeckel als Ablage für die Magazine, erlaubt ein hygienisches Arbeiten am Bienenvolk. Des weiteren kann dieser als Arbeitspodest dienen, um das praktische Arbeiten zu erleichtern.

8. Innendeckel: Wird in der Regel mit einer Bienenflucht versehen, zum bienenfrei machen des Honigraums. Auch eine Lückenfütterung ist mit diesem Bauteil möglich.

7. Futtertrog 10,2 l:Ausreichend groß dimensioniert und für alle Arten der Fütterung geeignet.

6. 1/2 LS-Magazin:Findet zwar seltener, jedoch dann ausschließlich als Honigraumzarge Verwendung.

5. 2/3 LS-Magazin:Wird üblicherweise als Honigraum verwendet, kommt jedoch auch im so genannten Flachzargenbetrieb (Farrar-Betriebsweise) zum Einsatz.

4. Absperrgitter: Damit wird die Königin vom Honigraum ferngehalten, so dass ein qualitativ hochwertiger Honig geerntet werden kann.

3. 3/4 LS-Magazin: Diese Zarge kann im so genannten Flachzargenbetrieb sowohl als Brut- als auch als Honigraum verwendet werden.

2. 1/1 LS-Magazin: Diese Zarge eignet sich sowohl als Brut- sowie auch als Honigraum.

1. Gitterboden mit Ansteckflugbrett: Dieser eignet sich hervorragend bei der Wanderung, denn ohne große Umrüstzeit, wird für eine ausreichende Belüftung von unten gesorgt. Außerdem gewährleistet er ein trockenes Beuten-Innenklima und damit eine optimale Überwinterung. Zur Erhaltung der Bienengesundheit ermöglicht er die Feststellung des Varroabefalls und deren Bekämpfung.

 
Magazin-Imker